Langzeit-EKG / Langzeit-Blutdruck - Hausarztpraxis Düsseltal

Langzeit-EKG und Langzeit-RR

Langzeit-EKG / Langzeit-Blutdruck

Langzeit-EKG

Das Langzeit-EKG ist eine Untersuchung des Herzrhythmus über eine längere Dauer. Während ein normales Ruhe-EKG immer nur eine Momentaufnahme zeigt, erlaubt das LZ-EKG Aussagen über tageszeitliche Schwankungen der Herzfunktion. Hier wird jeder Herzschlag in einem Zeitraum von ca. 24 Stunden aufgezeichnet, das sind ca. 100.000 Schläge unter gewohnten Lebensbedingungen. In der Zeit der Überwachung trägt der Patient einen kleinen Rekorder bei sich, der den Herzrhythmus aufzeichnet, welcher über drei auf dem Brustkorb befestigte EKG-Elektroden abgeleitet wird. Die Patienten gehen ihren üblichen Tätigkeiten nach. Das EKG-Gerät kann problemlos am Körper getragen werden. Die Aufnahmegeräte sind für den Patienten völlig ungefährlich. Die Auswertung erfolgt über den Arzt am Computer.

Langzeit-Blutdruckmessung

Der Blutdruck unterliegt im Laufe des Tages normalen Schwankungen. Viele Faktoren haben Einfluss auf seine Höhe. Körperliche und seelische Belastungen, aber auch die Position des Körpers und die Blutverteilung gehören dazu. Die Langzeit-Blutdruckmessung wird über einen Zeitraum von mindestens 18 Stunden durchgeführt. Dabei wird der Blutdruck kontinuierlich alle 15-30 Minuten gemessen. Zeitgleich wird die Herzfrequenz festgehalten. Im Unterschied zur einmaligen Blutdruckmessung gibt die kontinuierliche Messung detaillierte Informationen über Schwankungen der Druckwerte und erlaubt eine zuverlässige Aussage über die mittlere Blutdrucklage.